Daishin Zen Schule

Zen-Meisterin Doris Zölls zu Besuch im Zen-Kloster Buchenberg

Zen-Meisterin Doris Zölls zu Besuch im Zen-Kloster Buchenberg
 

Im vergangenen Jahr besuchte Hinnerk Polenski und einige seiner MeditationslehrerInnen Doris Zölls und Alexander Poraj im Benediktushof. Diese interessante und inspirierende Begegnung führte zu einem Gegenbesuch von Doris Zölls, die in Begleitung mit ihrem Mann zu uns kam. Alexander Poraj war leider verhindert.

Doris Zölls ist Roshi der Zen-Linie Leere Wolke. Ihr Zen-Name ist Myo-en An, sie ist eine der wenigen Zen-Meisterinnen in Europa. Doris Zölls ist Theologin und hat als Gemeindepfarrerin gearbeitet. 2000 wurde sie von Willigis Jäger als Zen-Meisterin autorisiert und übernahm 2007, gemeinsam mit Alexander Poraj die spirituelle Leitung des Benedikushofs. Sie ist auch Mitglied der Sanbo-Kyodan-Schule in Tokio.

Zur Begrüßung tranken wir einen belebenden grünen Tee. Nach einem gemeinsamen Mittagessen zeigten wir ihr unsere Anlage und erzählten von unserem morgendlichen Klosterprogramm. Auch die Hondo und die Buddhahalle wurden besichtigt. Doris zeigte sich interessiert an der Arbeit mit den Dhyani-Buddhas, da diese Praxis etwas Besonderes in unserem Zen-Kloster ist.

Die Hondo und auch die Zendo gefielen Doris und auch ihrem Mann sehr, da wir diese Räume ausschliesslich für Zeremonien bzw. Meditation nutzen. Das ist im Benediktushof anders. Da dort sehr viele parallel laufende Seminare stattfinden, wird der große Meditationsraum an die größte Gruppe vergeben, unabhängig davon, ob diese Gruppe meditiert.

In einem vertrauten Ton sprachen wir ganz unterschiedliche Themen an, so z.B. die Koanarbeit. Darüber hinaus kamen wir auf die strenge Praxis in den japanischen Klöstern zu sprechen, die Hinnerk und Doris beide in ihrem Werdegang kennengelernt haben. Und obwohl die Anforderungen an ein europäisches Sesshin immer noch hoch sind, waren sie sich einig, dass die Menschen dort abgeholt werden sollten, wo sie stehen.

Sie sprachen auch über die Führung eines Klosters und dass Doris in den vergangen 16 Jahren viel Erfahrung gesammelt hat, so dass sie uns auch einige gute Tipps mit auf den Weg geben konnte. Ihre klare Präsenz, ihre authentische, schnörkellose Art sowie ihre freundliche Zugewandtheit sprachen uns sehr an. Es war ein kraftvoller und freundschaftlicher Austausch, der freudvoll in uns nachhallt.